Wohnen

Wohnungen, Freizeit und Ferien
In unseren Wohnungen sind 24 Frauen und Männer mit Unterstützungsbedarf zu Hause. Vier Wohngruppen bilden einen familiären Rahmen, damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner geborgen fühlen.

Wohnen

Wohnungen, Freizeit und Ferien
In unseren Wohnungen sind 24 Frauen und Männer mit Unterstützungsbedarf zu Hause. Vier Wohngruppen bilden einen familiären Rahmen, damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner geborgen fühlen.

Wohnen

Wohnungen, Freizeit und Ferien

In unseren Wohnungen sind 24 Frauen und Männer mit
Unterstützungsbedarf zu Hause.
Vier Wohngruppen bilden einen familiären Rahmen, damit
sich die Bewohnerinnen und Bewohner geborgen fühlen.

Wohnungen

Unsere Stiftung ist eine Institution, die diesen Erwachsenen Grundlagen und Perspektiven für die Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit bietet. Die Atmosphäre soll behaglich, wohnlich und gemütlich sein, was durch das Zusammenleben und die Wohnungseinrichtung unterstützt wird. Selbständigkeit bei Körperpflege, Ankleiden, Kochen und anderen alltäglichen Tätigkeiten sind uns oberstes Ziel. Das Leben der Bewohnerinnen und Bewohner soll möglichst normal verlaufen. Dazu brauchen sie umfassende Unterstützung von geschultem Personal.

In einer Wohnung sind sechs Bewohnerinnen und Bewohner zu Hause.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner verfügen über ein Einzelzimmer. Die Wohngemeinschaften sind durchmischt, also nicht nach Alter, Geschlecht oder Unterstützungsbedarf aufgeteilt. Bei der Gruppenzusammensetzung werden individuelle Interessen so gut wie möglich berücksichtigt.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich unabhängig von ihrer Behinderung in der Wohngemeinschaft zu Hause fühlen. Dazu gehören Zusammengehörigkeitsgefühl, Sicherheit, Geborgenheit und das Respektieren der Privatsphäre.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner haben Anrecht auf ihren Bedürfnissen entsprechende Betreuung und Begleitung.

Unter Betreuung verstehen wir: Umfangreiche Hilfe, Einsatz von Hilfsmitteln, Führen als Mittun, Handlungen für die Bewohnerin oder den Bewohner ausführen.

Unter Begleitung verstehen wir: führen, anleiten, helfen, Tipps geben und unterstützen.

Im Tagesablauf unterscheiden wir zwischen Gruppen- und Einzelsequenzen. Der Gruppe zugeordnet werden zum Beispiel Haushaltführung, «Ämtli», gemeinsame Essenszeiten, Mittagsruhe und Freizeitaktivitäten wie Ausflüge.

Einzelsequenzen sind zum Beispiel Bildung, medizinische Versorgung, Einkaufen persönlicher Utensilien, Gestaltung des Zimmers, Einführung in Haushaltstätigkeiten oder Vermittlung von Tagesrhythmus und Tagesablauf.

Menschen leben bei uns

Bewohnerinnen und Bewohner pro Wohnung

Zimmer pro Person

Freizeit

Die Freizeit nach der Arbeit im Atelier kann im eigenen Zimmer, im Wohnzimmer, im Foyer oder
ausserhalb des Hauses verbracht werden. Dazu gehören Rundgänge in der näheren
Umgebung, «Lädele», Besuche im Tea-Room, Kino oder Konzert oder sportliche Tätigkeiten wie
heilpädagogisches Reiten, Benutzen der Turnhalle, Schwimmen oder kleinere Wanderungen.

Unterstützungsbedarf und Unterstützungsart haben keinen Einfluss auf die Qualität oder Quantität der Freizeit.

Die freie Zeit wird sinnvoll gestaltet und dem Einzelnen oder der Gruppe angepasst. Individuelle Angebote unterstützen die Autonomie und die persönliche Weiterentwicklung. Es stehen auch genügend Gelegenheiten zur Erholung zur Verfügung.

Die Freizeitangebote richten sich nach den individuellen Bedürfnissen und Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Wir achten darauf, dass persönliche Freiheit erlebt werden kann mit der nötigen Begleitung. Im Zentrum stehen folgende Aspekte:

  • Ausgleich, Entspannung, Erholung, Unterhaltung und «Nichtstun»
  • Persönlichkeitsentfaltung, Erweiterung des Erfahrungs- und Erlebnishorizontes, Interessen wecken, Teilnahme an Bildungsangeboten
  • Selbstbesinnung und Selbstfindung, Beschaulichkeit, Meditation und Andacht
  • Beteiligung an der Gegenwartskultur, Zusammensein

Grössere und einmalige Ausflüge werden in einem Album dokumentiert. Die Fotos und Einträge wecken Erinnerungen und bieten Gesprächsstoff mit Freunden und Verwandten.

Neue Fernseher für die Bubenberg-Wohngruppen

Dank grosszügigen Spenden können wir unseren Klient*innen ab sofort flimmerfreies Fernsehen in grösseren Bildschirmen, besserer Tonqualität und mehr Unterhaltungs-Optionen für “Füürgruebler-Tage” bieten.
‘Ran an den Akkuschrauber! Allessandro und Christoph konnten das Auspacken und Montieren der neuen Geräte kaum erwarten! Was für tolle Teilhabe!

Gelungene UHU Winterferien

Vom 4. – 11. März durften unsere Klient*innen abwechslungsreiche “um’s-Huus-ume” UHU-Winterferien erleben. Aus einem bunten Strauss von Aktivitäten von Seele baumeln lassen bis aktiv zusammen, Draussen unterwegs und “fätzige Disco” konnte gewählt werden. Viel freudige und glückliche Gesichter haben wir gesehen! Danke an unsere Spender*innen für die Ermöglichung!

Ausstellung Vernissage

Ausstellung / Vernissage IN BEWEGUNG

Tief beeindruckt und berührt konnten wir in den letzten Monaten bei der Erschaffung von unzähligen Zeichnungen, Objekten und Figuren unserer Künstler*innen dabei sein. Wir freuen uns, Sie auf die bewegte, kreative Reise mitzunehmen:

VERNISSAGE “In Bewegung”:
Freitag 19. April, 17-20 Uhr
18 Uhr Apéro Riche
Musikalische Umrahmung

AUSSTELLUNG “in Bewegung”:
Samstag 20. April – Donnerstag 16. Mai
Freie Besichtigung
Montag bis Freitag 14 – 18 Uhr, Samstag / Sonntag 9 – 18 Uhr
Möglichkeit unsere Künstler*innen zu treffen: Montag bis Donnerstag 14-16 Uhr

FINISSAGE “in Bewegung”:
Donnerstag 16. Mai
17 – 19 Uhr
Abholung der Werke & Apéro

Der Erlös der Kunstwerke geht zugunsten unserer Klient*innen

Backen mit Gästen der Stiftung für Betagte

In unseren Köpfen trugen wir bereits schöne Erinnerungen an den ersten Besuch letzten November, bei dem wir zusammen “Buebenbergerli” Spitzbuben buken. Es haben sich bereits dort kleine Freundschaften zwischen Klient*innen gebildet und es entstand ein gegenseitiges Interesse für Mehr.
Beim heutigen Treffen war ein kleines Projekt aus Hefeteig angedacht. Die Gäste aus der Stiftung für Betagte/Münsingen wie unsere Klient*innen waren schnell dabei mit Teig rollen, kneten und formen. Es entstanden Gespräche und sie unterstützten sich gegenseitig wunderbar. Von Herzen, Züpflis über Tauben und Notenschlüssel entstanden viele gluschtige Gebäcke. Die erste Hemmung war nun definitiv verschwunden und es wurde ein gemeinsamer Rundgang durch die Ateliers gemacht.
Das Ganze wurde mit einem leckeren Zvieri abgerundet.
Danke für den Besuch und gerne bis bald wieder!
Lorenz Schulz, Beschäftigung

Anzündhilfen aktuell & beliebt

Unsere Anzündhilfen werden mit Herzblut und Hingabe in unserem Holzatelier gefertigt und ansprechend (Öko) eingefärbt.
Im letzten Jahr wurden wiederum fast 1000 Stk. davon in Handarbeit produziert und gebunden.

Vielen Dank!

Unsere UHU-Sommerferien waren erfüllt von tollen Erlebnissen, rasanten Fahrten, neuen Eindrücken, luftigen Höhen und nassen Abenteuern!
All diese Momente waren nur möglich dank des geräumigen, klimatisierten Busses der Carrosserie AG Spiez, welche von weiteren Sponsoren die uns ohne zu zögern, mit einer Fahrzeug-Tagesmiete unterstützt haben!

Von Herzen DANKÄ VIUMAU den Sponsoren:

  • Geo Tours
  • Konditorei Felder
  • Elektro Zurbrügg AG
  • Raiffeisen Thunersee
  • Garage Schneiter AG
  • Die Mobiliar
  • Allianz Spiez
  • Carrosserie AG Spiez
Verpackungsstrasse Stiftung Bubenberg Jahresbericht 2022

Wirkungsbericht 2022 – auf dem Weg!

Wir haben grosse Freude! 
Unser Wirkungsbericht 2022 (Jahresbericht) ist da! Frischgedruckt!
Langjährige Erfahrung aus vergangenen Grossversänden wie “Weihnachtskarten” kommen genau jetzt zum tragen 🙂
Atelier-Mitarbeitende haben eine “Verpackungsstrasse” aufgestellt. Unsere Bewohnenden haben dort bereits Ihren Lieblingsplatz; für die einen ist es “biigelä”, für andere “büschelä”, “is Couvert murgsä”, “Kontrollwäägä, “zuä-chläbe” oder “id Poschtchischtä biigä”…

Seien Sie gespannt – demnächst in Ihrem Briefkasten!
Wirkungsbericht 2022 / PDF

Holz-Atelier

Aus einem Ster Holz entstehen…

Imposant, was aus 1 Ster Holz im vergangen Jahr in unserem Holz-Atelier alles gezaubert wurde!

  • 100 Säcke Spittli
  • 800 Anzünderli
  • 50 Deko-Kerzenständer
  • 20 Adventsdekorationen
  • 100 Holzsterne
  • 10 Vogelhäuser
  • 12 Holzengel
  • 6 Wildbienen-Hotels
  • Diverses wie Holzgestelle für Eigengebrauch

Schauen Sie mal vorbei bei uns im Bubenberg-Atelier-Shop . MO-DO 9-12/14-16.
SINNVOLL SCHENKEN!

Schneemann-Taufe

“And the winner is….!”

Fleissig haben unsere Bewohner:innen Namensvorschläge eingereicht. Bei der folgenden Abstimmung mittels Klebpunkten wurde es spannend vor und neben der Pinwand…
Nun ist es ‘raus: Unser Schneemann im Foyer heisst “GUSTAV“. Im Rahmen eines Apéro’s mit Punch & Glühwein wurde unser “Gustav” getauft.Herzliche Gratulation unserem Bewohner Michael S! Die Freude über die Schachtel feiner Pralinen steht ihm ins Gesicht geschrieben:-)

Die weiteren Namensvorschläge (ABC) waren: Balu, Charly, Emil, Fenja, Franz, Jan, Lara, Monika, Moritz, Moppel, Obelix, Pinocchio, Rudi Winter, Schneeli, Tina, Walby, Willi

 

Bewohnerferien 2022 ‘Bauernhaus Panoramablick’, Rothenburg Luzern

Am Samstagmorgen starten wir in unsere Bewohnerferien. Die Reise geht nach Rothenburg in den Kanton Luzern, genauer ins Bauernhaus Panoramablick.
Die Vorfreude auf die Ferien war bei allen gross und schon allein die Fahrt dahin ist für einige ein Highlight.

Um ca. 14:00 Uhr komen wir an. Wir werden freundliche begrüsst und dürfen sogleich unsere Zimmer beziehen. All unser Sack und Pack wird in die Zimmer geschleppt, wo wir uns erstmal einrichten.
Vom ganzen Trubel und Lärm werden auch die heimischen Tiere auf uns aufmerksam und beobachten das Ganze aufmerksam. 

während der ganzen Woche dürfen wir die grandiose Umgebung und die Strukturen sowie Angebote im Bauernhaus geniessen. Sei es in der Lounge mit Töögelikasten, Musik und div. Spielen oder im hauseigenen Jacuzzi und Pool.

 

Das grossflächige Gelände mit Schaukel und diversen Schattenmöglichkeiten unter den Bäumen lädt zum gemütlichen Sitzen und Entspannen ein. Ein Bewohner macht sich sogar auf, um die eine dieser Bäume eigenmächtig zu erklimmen.

Auch in der Umgebung von Rothenburg gibt es zahlreiche schöne Orte, für die ein Ausflug sich lohnt.

Kulinarisch werden wir die gesamte Woche von unserer Gastgeberin verwöhnt. Sei es beim üppigen Bauernbrunch mit Rösti, Spiegelei und weiteren Leckereien. Ausserdem das tägliche drei-Gänge-Menü, welches unsere Herzen jedes Mal höher schlagen lässt und wir mit vollem Bauch zurück bleiben.

Am Dienstagabend zieht es uns in ein Restaurant, eine wohlverdiente Pause für unsere Gastgeberin. Auch dies war ein tolles Erlebnis für uns alle.

Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, das schöne Rothenburg, Kanton Luzern, mit all seinen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Während der ausgiebigen Shoppingtour wurde einiges eingekauft..
In einem der zahlreichen Restaurants stärken wir uns mit Getränken und Glace. 

Am Donnerstag hatten wir dann auch die Möglichkeit, die Tiere auf dem Bauernhof näher kennen zu lernen. Ein Tag, den der eine oder andere so schnell nicht wieder vergessen wird.

Das Wetter war die ganze Woche über auf unserer Seite und jeden Abend gab es zum Abschluss noch einen wunderschönen Sonnenuntergang.

Am Freitag war die Woche dann auch schon wieder vorbei und wir machten uns auf den Heimweg zurück ins Bubenberg.

Es waren schöne, erlebnisreiche und erholsame Ferien und wir freuen uns schon jetzt wieder auf die nächsten Ferien im Bauernhaus Panoramablick.

Ferien

Einmal pro Jahr verreisen alle Bewohnerinnen und Bewohner einer Wohnung gemeinsam.

Damit alle Wünsche so weit als möglich berücksichtigt werden können, ist eine frühzeitige Planung nötig. Dazu gehören die Suche nach gut erreichbaren und rollstuhlgängigen Unterkünften, Fahrzeugenmiete und Rekognoszieren der Gegend.

 

Ein grosser Teil der Ferienkosten wird mit Spenden finanziert, unter anderem von der Stiftung «Denk an mich».

Die Tessiner Orte Brissago und Arcegno in Losone sind bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern besonders beliebt. Wir waren auch schon im Jura: in Montfaucon, Les Geneveys-sur-Coffrane und Cudrefin. Rothenburg, Filzbach und die Jugendherberge in Richterswil am Zürichsee sind ebenfalls gefragt. Mit Wildhaus im Toggenburg und Romanshorn am Südufer des Bodensees ist auch die Ostschweiz vertreten.

Offene Plätze

Im Moment ist kein Platz im Wohnen offen.

Wir bieten neu ab 2024 zusätzlich 6 Tagesplätze in unseren Beschäftigungs-Ateliers an. Plätze verfügbar. 

Bei Interesse füllen Sie bitte das Kontaktformular aus (Siehe unten) und drücken Sie den Senden Button.

 

Kontaktformular für einen Platz

Freier Platz Wohnen:

Freier Platz Beschäftigung / Atelier:

13 + 7 =